PREGEL JOGHURTEIS

Das natürliche und leichte PreGel Joghurteis mit reichhaltigem und intensivem Geschmack hat im Laufe der Jahre Kunden auf der ganzen Welt erobert und wurde sehr schnell zum Klassiker, der es vermocht hat, Eisessen von einem einfachen Moment der Freude in einen gesunden Hochgenuss zu verwandeln.

 

„Innovation“ – so Dott. Luciano Rabboni, Gründer und Geschäftsführer von PreGel – „ist von Anfang an der Schlüssel zu unserem Erfolg gewesen. Das PreGel Eis mit Joghurtgeschmack – Yogomix – Yoggi® – Anm. d. Ü.) ist dabei das erste in einer langen Reihe – ist hierfür ein perfektes, wenngleich nicht das einzige Beispiel. Die Erweiterung der Palette orientierte sich in all den Jahren an der Entwicklung des Geschmacks und der Bedürfnisse der Verbraucher, und dadurch wurde einem Marktsegment Auftrieb verliehen, das schnell aus einem Nischendasein zum wahren Protagonisten auf der Weltbühne avancierte“.

„Das erste Produkt für Joghurteis ist fast zufällig entstanden“, fährt Dott. Rabboni fort. „Eines Sonntags war ich allein im Labor und hatte eine Idee. Ich habe sie sofort umgesetzt und war völlig verblüfft vom Ergebnis: Yogomix – Yoggi war geboren, das erste Eis mit Joghurt-Geschmack. Es war im Jahr 1985. Kurz danach haben wir es zum ersten Mal auf der Messe in Longarone vorgestellt und es wurde zu einem Produkt von überwältigendem Erfolg, der niemals mehr zurückging.“
Yogomix – Yoggi® von PreGel ist durch seinen einzigartigen und frischen Geschmack und seine unübertroffene Qualität seit über 20 Jahren der Gewinner auf dem Markt. Und so erklärt sein Schöpfer den Grund für diesen großen Erfolg: „Die Suche nach innovativen Produkten und Geschmacksrichtungen, die die Umsätze unserer Kunden steigern können“ – so sagt er – „hat mich schon immer dazu gebracht, „das Neue“ zu erkunden. Aber man muss sagen, dass „das Neue“ allein niemals ausreicht, um erfolgreich zu sein. „Das Neue“ muss unbedingt auch ein Produkt von hoher Qualität sein, sonst ist es besser, es nicht vorzustellen. Nachdem Yogomix – Yoggi® herausgekommen war, haben viele unserer Wettbewerber versucht, es in Geschmack und Qualität nachzumachen, jedoch arbeiten sie, zum Glück für uns, immer noch daran!“